Oma und Opa schalten nimma so schnell

Wer kann das Angebot in Anspruch nehmen: 
ab 12 Jahren, Schulklassen
Was wird angeboten: 

Demenz ist Teil unserer Gesellschaft, aber noch oft ein Tabuthema – auch in der Familie und unter Jugendlichen. Denn in jungen Jahren stehen die Entwicklung und Entfaltung der eigenen Fähigkeiten im Vordergrund. Dabei denkt man nicht an das Vergessen und Nachlassen gewisser Fertigkeiten.

Eine Demenzerkrankung wirkt sich nicht nur auf die unmittelbar betroffene Person, sondern auch auf ihr gesamtes soziales Umfeld aus. Wie sollen Familien und Angehörige mit einer Demenzerkrankung in den eingen Reihen umgehn? Wie kann man desorientierte Menschen achtsam begleiten? 

Dieser Workshop gibt einen kurzen theoretischen Input und Erklärungen zum leichteren Verstehen der Erkrankung Demenz. Im Hauptfokus steht aber die Begegnung und der Austausch mit Menschen, die familiär selbst betroffen waren, oder beruflich Erfahrungen mit Menschen mit Demenz gemacht haben. Dadurch können Erlebnisse aus erster Hand erzählt und reflektiert werden.

Dieser Workshop findet in Kooperation mit dem Freundeskreis Demenz Imst, der Caritas Regionalarbeit Imst und dem Demenz-Serviczentrum statt.

Folgende Termine sind möglich: 18.10.21; 29.11.21; 21.02.22; 21.03.22; 23.05.22; 27.06.22

Was kostet das Angebot: 
kostenlos
Wie kann ich das Angebot in Anspruch nehmen: 
Buchungsanfrage per E-Mail
Verfügbarkeit: 
Angebot ist derzeit verfügbar
Ort: 
in der Schule
Angebotsform: 
Ziele ("Sustainable Development Goals"):